Direkt zum Hauptbereich

Sachbücher




Sachbücher


Hier findet ihr eine Zusammenstellung von guten Sachbüchern. Nicht unbedingt Fachbücher. Lesenswertes aus dem Zeitgeschehen, zu interessanten Themen. Politik, Geschichte, interessante Menschen, Branchen. Es verirrt sich auch mal ein Kochbuch hier hinein. Geordnert von A-Z.





Letzte 20 Rezensionen

Sachbücher 

Gefährlich lecker von Chris van Tulleken

Warum weiß unser Körper genau, wie viel Wasser wir brauchen, wie viel Sauerstoff wir benötigen – aber beim Essen scheinen unsere Systeme zu versagen? Woran liegt es, dass seit einigen Jahrzehnten Übergewicht und Fettleibigkeit auf der ganzen Welt zu einem ernsthaften Problem geworden sind, das mit jedem Jahr schwerwiegender wird? Chris van Tulleken zeigt einen einzigen Grund auf, der hierfür verantwortlich ist: hochverarbeitete Lebensmittel. Sie begleiten uns täglich und selbst für ernährungsbewusste Menschen sind sie nicht ohne Weiteres vermeidbar.

Weiter zur Rezension:  Gefährlich lecker von Chris van Tulleken


Mediterran Express von Ali Güngörmüs 

Schnell, frisch, mediterran, so gestaltet sich Ali Güngörmüs` sonnige Express-Küche! Mittelmeerküche, ganz ohne aufwendige Zubereitung: Ali Güngörmüs präsentiert über 80 leckere mediterrane Rezepte, die in höchstens 30 Minuten zubereitet sind und mit maximal 5-7 frischen Zutaten auskommen. Was wir hier finden, ist letztendlich altbekannt – manches aufgehübscht, leicht abgewandelt – doch es ist ein Kochbuch, mit dem man gleich loslegen kann, mit prima frischen Ideen, einfach und lecker! Empfehlung!

Weiter zur Rezension:   Mediterran Express von Ali Güngörmüs 


Zeiten der Auflehnung von Aram Mattioli

Aram Mattioli erzählt zum ersten Mal den langanhaltenden Widerstand der First Peoples in den USA - vom First Universal Races Congress (1911) über die Red Power-Ära und die Besetzung von Wounded Knee (1973) bis hin zu den Protesten gegen die Kolumbus-Feierlichkeiten (1992). Die American Indians waren dabei nie nur passive Opfer, sondern stellten sich dem übermächtigen Staat sowohl friedlich als auch militant entgegen.  Schwer verdaulich, wie die Native Americans noch im 20. Jahrhundert entrechtet und diskriminiert wurden. Empfehlung!

Weiter zur Rezension:   Zeiten der Auflehnung von Aram Mattioli


Zu Gast am Gardasee von Christine von der Pahlen und Mayk Wendt 

In «Zu Gast am Gardasee» stellt Christine von der Pahlen die besten und charmantesten kulinarischen Schätze dieser idyllischen Region Gardasee vor, begleitet von den Lieblingsrezepten der Köche vor Ort, im Herzen des Veneto in Italien. Von malerischen Osterien bis hin zu Gourmet-Restaurants werden wundervolle Lokalitäten vorgestellt. Am Ende eines jeden Kapitels gibt es als Zugabe kurze Tipps zu Ausflügen. Versteckte Gassen, romantische Plätze am Seeufer und die einheimischen kulinarischen Manufakturen, in denen traditionelles Handwerk auf moderne Innovation trifft, werden wir kennenlernen. Das Reisekochbuch zeigt die mediterrane Küche, italienische Küche, auf hohem Niveau. Wer noch nie am Gardasee war, wird nach dieser Lektüre Lust bekommen, eine Reise anzutreten. Empfehlung!

Weiter zur Rezension:   Zu Gast am Gardasee von Christine von der Pahlen und Mayk Wendt 


Afrika und die Entstehung der modernen Welt von Howard W. French

In diesem Sachbuch erkundet Howard W. French die zentrale, aber absichtlich vernachlässigte Rolle Afrikas und der Afrikaner bei der Entstehung von Wirtschaftssystemen und politischem Denken unserer modernen Welt. Der Autor zeigt, wie die tragische Beziehung zwischen Afrika und Europa, die im 15. Jahrhundert begann, und letztendlich unsere Moderne hervorbrachte. Durch den afrikanischen Kontinent und seinen Ressourcen, seinem Gold und seiner menschlichen Arbeitskraft konnten Europa und Amerika (das ja durch ausgewanderte Europäer beherrscht wurde) wirtschaftlich aufsteigen. Ein ausgebeutetes Land in Rohstoffen, in Arbeitskräften, Sklavenhandel – ohne die Sklaven hätten die weiten Plantagen in der neuen Welt gar nicht in der Form existieren können. 

Weiter zur Rezension:   Afrika und die Entstehung der modernen Welt von Howard W. French


Das geheime Leben der Bäume von Peter Wohlleben, Benjamin Flao, Fred Bernard

Der Weltbesteller, der den Blick auf die Bäume verändert hat, gibt es jetzt als Graphic Novel. Peter Wohlleben hat sich lange und intensiv mit Bäumen beschäftigt, sie erforscht. Und sein wundervolles erzählendes Sachbuch über Bäume wurde zum Bestseller. Der Förster hat sie beobachtet und analysiert, sich alles Wissen über Bäume angeeignet – uns Lesern sein Wissen in empathischer Weise weitergegeben. Neue Perspektiven und Hintergründe haben uns den Baum nähergebracht. In diesem Comic gibt es eine andere Perspektive – die Gezeichnete. Inhaltlich ist alles das enthalten, was das erzählende Sachbuch ausmacht. Hervorragend!

100 Jahrhundert Wörter von Hans Jürgen Heringer

Hundert Wörter in 100 Jahren. Jahrhundertwörter, die Geschichte gemacht haben. Vorgestellt und sprachkritisch betrachtet in kurzen Essays von Hans Jürgen Heringer. Vom Blindgänger zum Bombenteppich, über den Zivi; von der Entwelschung über arisieren zur Rechtschreibreform und dem Genitiv sein Tod, von den höheren Töchtern, dem Backfisch zur Bildungskatastrophe und zur Chancengleichheit. Von der Zwangsanleihe übers Notgeld und der Zigarettenwährung zum Soli. Und von der Umwelt zum Waldsterben und über den Störfall zum GAU, vom Burgfrieden über die Dolchstoßlegende zur Stunde Null und zur Wende. Wichtige historische Wörter betrachtet.

Weiter zur Rezension:   100 Jahrhundert Wörter von Hans Jürgen Heringer


Die Spurenleserin von Patricia Wiltshire

Die Forensikerin Patricia Wiltshire berichtet von ihrer Arbeit als biologische Forensikerin und wie die Natur bei der Aufklärung von Verbrechen hilft, was die Spuren von Pollen, Sporen, Pilzen usw. verraten. Ich habe lange daran gelesen, immer wieder unterbrochen, darüber nachgedacht, das Sachbuch abzubrechen. Die Neugier zum Thema hat über den Schreibstil gesiegt. Bei jedem Kriminalfall werden Spuren aus der Natur hinterlassen – und die biologische Forensikerin Patricia Wiltshire ist eine Meisterin darin, sie zu lesen und berichtet in dieser True-Crime-Reportage von ihren spektakulärsten Fällen. 

Weiter zur Rezension:   Die Spurenleserin von Patricia Wiltshire


Sol von Sam & Sam Clark

Köstlichkeiten aus Südspanien, Nordafrika und der Levante – einfach und schnell zubereitet. Ich kannte weder das Ehepaar Clark noch ihr Restaurant Moro, ein Londoner Kult-Restaurant dass die Levanteküche Südspaniens und Nordafrikas auf den Teller bringt. Mit der Erstellung dieses Kochbuchs haben sie die unproduktive Coronazeit überbrückt. Das Buch ist unterteilt in die Kapitel: Brote, Eier und Milchprodukte, Salate, Gemüse, Reis, Körner und Hülsenfrüchte, Fisch und Meeresfrüchte, Fleisch, One Pot, Desserts. Das ist Sommerküche pur, Lieblingsrezepte erfrischend und schnell gemacht, unkompliziert in der Zubereitung – Empfehlung für das Kochbuch der mediterranen Küche!

Weiter zur Rezension:  Sol von Sam & Sam Clark


Veggie Bowls von Orathay Souksisavanh

Was ist eigentlich eine Bowl? Übersetzt: Schüssel. Und genau darum geht es. Eine komplette Mahlzeit in einer Schüssel anrichten – wobei man auf ein ausgewogenes Verhältnis von Nahrungsmitteln achtet. Eine Bowl kann so etwas wie ein sättigender Salat sein oder etwas wie eine japanische Suppe aus fein geschnittenen frischen Zutaten. Das muss nicht vegetarisch sein. In diesem Buch allerdings werden ausschließlich vegetarische Rezepte vorgestellt. Vegetarische und vegane Bowls. Ein Buch, das in der Hauptsache fotografisch seine Rezepte präsentiert. Leckere Ideen im Baukastensystem.

Weiter zur Rezension:    Veggie Bowls von Orathay Souksisavanh


Gipfelgenuss von Simon Schlachter

Gipfelgenuss auf höchstem Niveau – und das gleich im doppelten Sinn! Einzigartig und atemberaubend – die Lage des Burghotels Falkenstein. Als Küchenchef Simon Schlachter den Familienbetrieb übernahm, hat er das Restaurant völlig umgekrempelt. Zehn Jahre lang hatte er in deutschen Sternerestaurants gearbeitet, sich Knowhow angeeignet, dass er hier umsetzen wollte. Innovatives, Kreatives, gepaart mit Regionsküche – das Konzept ist aufgegangen. Dieses ist kein reines Kochbuch, denn es erzählt etwas über die Familie, die Region, das Restaurant, den Werdegang des Küchenchefs. Familienrezepte, Lieblingsgerichte und Sternerezepte, kreativ und anspruchsvoll – aber nachkochbar. Das macht den Reiz! Kulinarisches aus der Allgäuer Küche und aus der Weltküche. Empfehlung!

Weiter zur Rezension:   Gipfelgenuss von Simon Schlachter



Ein normales Kochbuch von Zora Klipp

Ein normales Kochbuch ... aber was ist schon normal? Zora Klipp nimmt uns mit auf eine Reise in die Alltagsküche. Nach einem kurzen Vorwort geht es los. Die Rezepte sind in klassische Kapitel unterteilt: Vorspeisen, Suppen und Salate, Hauptgerichte mit Fisch und Fleisch, Veggie und Vegan, Beilagen, Backen und Süßes. Einfache Gerichte für jeden Tag, Lieblingsrezepte, Klassiker, Weltküche. Rezepte, die sich gut für Anfänger eignen: lecker, schnell gemacht, Klassiker.

Weiter zur Rezension:    Ein normales Kochbuch von Zora Klipp


Casual Fine Dining von Fabian Dietrich  

Für Feinschmecker, Foodies und Gourmets gibt es nichts Besseres als gutes Essen. Im stressigen Alltag ist Zeit allerdings knapp. Die schnelle Feierabendküche erfüllt jedoch nicht die Ansprüche von Genussmenschen. Fabian Dietrich serviert in diesem Kochbuch über 70 Rezepte die sich als Gourmet-Kompositionen unkompliziert auch noch nach der Arbeit einfach kochen lassen. Vorspeisen und Beilagen, Hauptgerichte und Desserts – jahreszeitlich geordnet. Die Rezeptanleitungen sind extrem zweckbetont, meistens besteht jedes Rezept aus einem Baukastensystem. Modern und fleischreduziert findet man hier einladende Rezepte der Weltküche, lecker, schnell und einfach herzustellen. Empfehlung!

Weiter zur Rezension:     Casual Fine Dining von Fabian Dietrich  


Noon von Meike Peters

Das Lunch-Kochbuch mit 115 einfachen und kreativen Rezeptideen gehört nun zu meinen Lieblingskochbüchern. Mit wenig Aufwand Leckeres schnell auf den Tisch gebracht: Fleisch und Fisch ist reduziert, Gemüse mit Obst kombiniert, Eiweiß durch Hülsenfrüchte, Käse und Ei; frische Salate,  wärmenden Suppen, üppige Sandwiches über köstliche Pasta- und Gemüseteller bis hin schmackhaften Quiches und wenigen leichten Fleisch- oder Fischgerichten. Die Rezepte sind für zwei, manchmal auch für eine Person ausgerichtet, eignen sich für den Mittagstisch zu Hause oder vorbereitet für die Lunchbox to go oder Kulinarisches für den gemütlichen Wochenendbrunch. Natürlich kann man die Gerichte auch am Abend essen. Moderne Lieblingsgerichte aus der Weltküche, viel Vegetarisches! 

Weiter zur Rezension:   Noon von Meike Peters


Einfach Tanja von Tanja Grandits

Einfache, aber raffinierte Gerichte zum Teilen, neue vegetarische Rezepte für zu Hause. Die Gerichte sind in der kleinen privaten Küche der Sterneköchin Tanja Grandis entstanden, wo sie für sich, ihre Tochter oder Freunde kocht. Zubereitet in Schüsseln oder Töpfen und Pfannen zum Teilen auf den Tisch gebracht. Einfachheit, Frisches, Farben und die Umami-Aromen stehen in dieser Weltküche im Vordergrund. Kulinarisches aus der Gemüseküche zum Nachkochen. Empfehlung!

Weiter zur Rezension:   Einfach Tanja von Tanja Grandits


Die Chronistin der Meere von Patrik Svensson

Nach dem Bestseller «Das Evangelium der Aale» lässt Patrik Svensson uns eintauchen in die Geheimnisse des Ozeans und der Menschen, die ihn erforschen. Die zehn Essays widmen sich jeweils einem anderen Thema der Meereskunde, die im Zusammenhang wiederum ein Ganzes ergeben. Es geht um den Rhythmus des Meeres, um die Bewegung im Universum; um Quallen und Grönlandhaie und er lauscht den Unterhaltungen der Pottwale. Und er widmet sich Menschen, die sich mit dem Meer beschäftigten, einige von ihnen waren mir unbekannt (leider). Eine Mischung aus literarischer und journalistischer Form, mal im Natur Writing Stil, mal poetisch, immer mit Tiefgang. Natürlich ist dies wieder eine persönliche Geschichte von Svensson. Ein wundervolles Buch für Meeresverliebte. 

Weiter zur Rezension:   Die Chronistin der Meere von Patrik Svensson


Meine Küche von Olia Hercules

Die renommierte Autorin Olia Hercules begeistert ihre Fans mit traditionellen und zeitgemäßen Kreationen aus ihrer Küche. Es ist ein persönliches Kochbuch, denn Olia Hercules, die schon bei Ottolenghi gekocht hat, nimmt uns mit auf eine Reise zu den Orten, die für sie Heimat bedeuten. Aufgewachsen in der Ukraine, eine Weile auf Zypern und in Italien gewohnt, lebt sie heute in London. Jeder Ort hat sie kulinarisch inspiriert. Hier ihre 100 Lieblingsrezepte, traditionell in zeitgemäße Form gebracht, wie sardische Ravioli, Knoblauch-Huhn oder Zimtpudding, Rezepte zum Wohlfühlen.

Weiter zur Rezension:   Meine Küche von Olia Hercules



My Culinary Ikigai von Christoph Rainer und Dr. Nikolai Wojtko

Christoph Rainer führt die Küche im Restaurant Luce d´Oro (zwei Sterne im Guide Michelin) auf Schloss Elmau, das zwischen Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald liegt. Er hat mehrere Jahre in Japan gearbeitet und sich für seine Menüs inspirieren lassen, sich mit der Ikigai-Philosophie (frei übersetzt: «das, wofür es sich zu leben lohnt») auseinandergesetzt. Spaß an der Arbeit und Lust am Genuss; in diesem Fall, die Verwendung klassischer, internationaler Luxusprodukte, die durch japanische Aromen und Präsentation zu optischen und geschmacklichen Kunstwerken auf den Teller gebracht werden. Ein Kochbuch mit eindrucksvollen Rezepten und Fotos zum Genießen – und für ganz versierte Hobbyköche zum Nachkochen. Ein Kunstband der Sterneküche! Empfehlung.

Weiter zur Rezension:   My Culinary Ikigai von Christoph Rainer und Dr. Nikolai Wojtko


Pasta von Alfabeto bis Ziti von Ulrike Becker und Rachel Roddy

Dies ist eine kleine Kulturgeschichte der Pasta. Ein Pasta-Alphabet der verschiedenen Sorten, ein erzählendes Kochbuch mit 120 authentischen Rezepten für alle Jahreszeiten und Anlässe. Entlang der vielfältigen Pastaformen verwebt Roddy Geschichtliches, Kulturelles, Kulinarisches und Alltägliches vom Norden bis in den tiefsten Süden. Welche Pastaformen gibt es und welche Soßen passen dazu? Warenkunde, Hintergründe, Anekdoten. Ein prima Grundlagenwissen zur italienischen Küche. Empfehlung!

Weiter zur Rezension:   Pasta von Alfabeto bis Ziti von Ulrike Becker und Rachel Roddy


Ich kann (keine) Katzen zeichnen von Peng

Sie sind eigensinnig, sie sind witzig, frech und einfach bezaubernd – all das und noch viel mehr lässt sich mit nur wenigen Strichen in ausdrucksstarken Zeichnungen festhalten. Wirklich ganz einfach! Der Cartoonist und Katzenliebhaber Peng verrät, wie es geht, die Katze aufs Papier zu bringen, so dass es wirklich jedem gelingt! Im Comic-Stil oder zeichen, der Zeichenkurs ist witzig und abwechselungsreich. Und wer nicht zeichnen mag, dem werden allein die witzigen Cartoons gefallen. Katzenfans kommen auf  ihre Kosten, garantiert. Empfehlung, als Geschenk für Katzenfreunde.

Weiter zur Rezension:   Ich kann (keine) Katzen zeichnen von Peng


Kunst siehe separate Seite: Kreativ-Bücher  - künstlerische Seite

Bücher zum Thema Schreiben siehe separate Seite: Thema Schreiben

Kulinarisches siehe separate Seite: Kulinarische Bücher


Gesellschaftspolitisch: 



Schwarz. Rot. Müll von Michael Billig Illegale Müllverklappung in Deutschland

 'Ndrangheta von Sanne de Boer Geschichte und Verflechtung der mafiösen Vereinigung




Vom Erzählen von Hermann Bausinger (Wie entstehen Geschichten und was bewirkenn sie?)

Im Wahn von Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby (Trump und die Spaltung der US-Gesellschaft, eine Dokumentation - amerikaniche Geschichte und Politik)

Kleptopia von Tom Burgis (Mord, Korruption, schmutziges Geld – Machenschaften von Banken, Regierungen, Geheimdiensten und Milliardären aufgedeckt und analysiert.)

Der Welt zu Diensten von Oliver Bullough Wie Großbritannien zu einem der zentralen Orte der globalen Offshore-Ökonomie und zum Handlanger der Oligarchen, Kleptokraten und Kriminellen dieser Welt wurde.



Im Bann des Eichelhechts von Axel Hacke  Der gute Umgang mit Sprache, Anekdoten, Stlblüten


Das Meer von Richard Hamblyn   aktuellen geopolitischen Fragen, Ozeanografie, Meeresliteratur, Seefahrt, das Meer als Gegenstand in Film, Kunst und Musik. Die Eroberung des Meers aus historischer Perspektive: Handel, Kolonialismus, das Meer als Nahrungsspender.

Sapiens - Die Falle von Yuval Noah Harari, David Vandermeulen und Daniel Casanave  Comic, war das Sesshaftwerden der Mensch ein fataler Fehler?



Tatort Polizei von Jan Keuchel und Christina Zühlke Reportagen über Polizeigewalt und Lösung für das Sytem

Ihr Kampf von Eva Kienholz Die Rechte in der AfD - Wie Höcke & Co. die AfD radikalisieren
Factfullness von Hans Rosling Fakten recherchieren und bewerten

Ihr macht uns krank von Martin Rücker Falsche Ernährungspolitik in Deutschland


Im Untergrund von Patrizia Schlosser auf der Suche nach den Untergetauchten RAF-Terroristen


Die Kronzeugin von Alexandra Cavelius und Sayragul Sauytba  Eine Staatsbeamtin über ihre Flucht aus der Hölle der Lager, Folter, Genozid, und Chinas Griff nach der Weltherrschaft

Deutsche Fleischarbeit von Veronika Settele  Massentierhaltung- ein historischer Abriss


Drecksarbeit von Jan Stremmel Reportagen zur Globalisierung - Arbeitsbedingungen, Umweltschäden usw. 

Misbehaving von Richard Thaler  Der Nobelpreisträger über Verhaltensökonomie

Gefährlich lecker von Chris van Tulleken Nahrungsmittel, die uns krank machen

Zucker von James Walvin Geschichte des Zuckers, Kulturgeschichte, Kolonialgeschichte

In besserer Gesellschaft von Laura Wiesböck Den Blick auf die anderen schärfen


Historisches: 



Ifni von Manuel Chavez Nogales Reportagen aus der Kolonialzeit Spaniens in Marokko - 1934 

In 20 Sprachen um die Welt von Gaston Dorren Die 20 größten Sprachen und ihre Kulturgeschichte


Afrika und die Entstehung der modernen Welt von Howard W. French Der afrikanische Blick auf die Geschichte



Die Geschichte der Welt von Christian Grataloup Die Menschheitsgeschichte in Karten




Erebus von Michael Palin  Erzählendes Sachbuch über die Erebus vom Bau 1826 bis zum Fund des Wracks 2014


Wie isst man ein Mammut von Uta Seeburg Ernährung in der Menschengeschichte - leider sehr viel Fakenws enthalten!

Dark Rome – Das geheime Leben der Römer von Michael Sommer  Anekdoten, Kultur, Giftmischer, Mörder, Kriminelle, Agenten ...

Wie man einen Diktator satt bekommt von Witold Szablowski   Köche berichten über ihre Arbeitgeber, Historisches, Persönliches,  Anekdoten, eine Reportage

Black Hand von Stephan Talty - Die Vorläufer der Mafia in New York

Die unsichtbare Guillotine von Ulrich Trebbin Die bayrische Guillotetin, die versteckt wird, NS-Verbrechen und allgemein die Geschichte des Fallbeils

Papyrus von Irene Vallejo - Die Geschichte der Welt in Büchern, vom Papyrus bis zum E-Book, erzählendes Sachbuch

Die Jüdin Stella arbeitet für die Gestapo als Greiferin, um in Berlin versteckte Juden aufzugreifen.


Die Abenteuer des Alexander von Humboldt von Andrea Wulf und Lillian Melcher Graphic Novel, Comic über die Abenteuerfahrten von Alexander von Humboldt

Tagebuch eines Zwangsarbeiters von Jan Bazuin und Barbara Yelin Graphic Novel, Text nach dem realen Tagebuch des Niederländers Jan Bazuin

Reiseliteratur 




Gebrauchsanweisung für Spanien von Paul  Ingendaay (Wissenswertes über Land und Leute) 



So sorry von Adam Fletcher (Die Briten verstehen - Land und Leute)


Azzurro von Eric Pfeil  (Mit 100 Songs durch Italien - Hintergrundwissen und colce vita)

Marrakesch – Das Marokko-Kochbuch von Patrick Rosenthal  (Marrakesch  - mit Plätzen und Restaurants zum Wohlfühlen)





Natur und Umwelt: 

Mensch und Meer. Wie die Macht der Ozeane unser Leben prägt

Das große tiefe Blau von Alex (Wissenswertes über die Tiefseebewohner und den Zustand der Meere ...)

Planet Ozean von Mariasole Bianco (Wissenswertes über den Ökokreislauf der Erde, den Zustand der Meere und wie stark wie vom Meer abhängig sind.)

Raben von Thomas Bugnyar  (Wissenswertes über Raben)

Ozeane von Kim Dennis-Bryan, David Burnie, Robert Dinwiddie, Frances Dipper, Philip Eales, Monty Halls, Sue Scott, Michael Scott (Enzyklopädie Ozean: Lebensbereiche, Klima, Meeres- und Küstenbewohner, Entstehung der Erde usw.)

Mikroorgasmen überall von Dominik Eulberg (Flora und Fauna vor der Haustür entdecken - Essays)

Sea Change von Craig Foster und Ross Frylinck (Das Tauchen vor der Küste Südafrikas im Great African Seaforest, den Unterwasserwäldern des Atlantiks, Umweltliteratur, Bildband)

Die Eloquenz der Sardine von Bill Francois (Essays plaudernd mit Sachwissen: Unglaubliche Geschichten aus der Welt der Flüsse und der Meere)

Lebensräume im Mittelmeer von Georg Glaeser und Daniel Abed-Navandi Lebensräume im Mittelmeer, Schnorcheln und Tauchen, Fotoband, Meeresbiologie zum Bestimmen

Urwelten von Tom Holland (Wissenswertes über die Ökosysteme seit Anbeginn der Erde)

Von schrumpfenden Tintenfischen und windfesten Eidechsen von Thor Hanson (Flora und Fauna in Wechselwirkung - Klimawandel, Erderwärmung)

Das geheime Leben der Eulen von John Lewis-Stempel (Nature Writing zum Thema Eulen)

Falke von Helen Macdonald (Wissenswertes über den Falken und die Beziehung Mensch-Falke im Lauf der Jahunderte)

Die Welt der Pflanzen von Stefano Mancuso (Pflanzen und unsere Kultur)
Die Pflanzen und ihre Rechte von Stefano Mancuso (Charta zur Erhaltung der Natur)
Die unglaubliche Reise der Pflanzen von Stefano Mancuso (Wissenswertes über die Verbreitung einer Pflanze - weltweit ...)


Wenn Insekten über Leichen gehen von Marcus Schwarz (Marcus Schwarz ist Entomologe, gehört in seiner Funktion als Insektenforscher zum forensischen Team der Rechtsmedizin Leipzig.)


Die Chronistin der Meere von Patrik Svensson (Wissenswertes über Mensch und Meer, Essays)

Heringe – Ein Portrait von Holger Teschke  (Wissenswertes über den Hering, literarisch, biologisch ...)


Winzig, zäh und zahlreich von Ludger Weß  (Ein Bakterienatlas, Wissenswertes über Bakterien, literarisches Sachbuch)

Die Spurenleserin von Patricia Wiltshire (Wissenswertes über biologische Forensik)


Verrufene Tiere von Stephan Wunsch  (Wissenswertes über Tiere mit schlechtem Ruf)

Die erstaunlichen Sinne der Tiere von Ed Yong (Wissenswertes über  die Sinnesorgane der Tiere den Zusammenhang der gesamten Ökologie)

Medizinisches, Ernährung: 






Allgemein

Visuelles Wissen. Mathematik begleiteitend ab 12 Jahren bis zur Oberstufe; Nachschlagwerk




Du bist an einem bestimmten Genre interessiert? Dann findest du hier die richtige Seite in meinem Blog

Zeitgenössische Literatur

Hier verbirgt sich manche Perle der Literatur. Ich lese auch mal einen Bestseller, natürlich, aber mein Blick ruht  immer auf den kleinen Verlagen, auf den freien Verlagen. Sie trauen sich was - und diese Werke sind in der Regel besser als der Mainstream der meistgekauften Bücher …
Zeitgenössische Romane



Krimis und Thriller

Ich liebe Krimis und Thriller. Natürlich. Spannend, realistisch, gesellschaftskritisch oder literarisch, einfach gut … so stelle ich mir einen Krimi vor. Was ihr nicht oder nur geringfügig bei mir findet: einfach gestrickte Krimis und blutrünstige Augenpuler.
Krinis und Thriller

Historische Romane

Im Prinzip bin ich an aller historischer Literatur interessiert. Manche Leute behaupten ja, historisch seien Bücher erst ab Mittelalter.  Historisch - das Wort besagt es ja: alles ab gestern - aber nur was von historischem Wert ist. Was findet ihr bei mir nicht? Schmonzetten in mittelalterlichen Gewändern. Das mag ganz nett sein, hat für mich jedoch keine historische Relevanz.
Historische Romane

Kinder- und Jugendliteratur

Kinder- und Jugendliteratur hat mich immer interessiert. Selbst seit der Kindheit eine Leseratte, hat mich auch die Literatur für Kinder nie verlassen. Interesse privat, später als Pädagogin, als Leserin, als Mutter oder Oma. Kinder- und Jugendbücher kann man immer lesen! Hier geht es zu den Rezensionen.
Kinder- und Jugendliteratur


Kulinarische Bücher 

Kochbücher, Backbücher und alles rund um Lebensmittel findet sich kompakt auf dieser Seite. Auch   Genussromane, soweit ich welche lese. Schleckermäulchen also hierher klicken:


Kreative, künstlerische Seite

Auf dieser Seite stelle ich euch Bücher vor, die im weitesten Sinn mit Kreativität zu tun haben. Kunst und Kochen, das Schreiben hat eine eigene Seite erhalten.
Kreative, künstlerische Seite


Über das Schreiben   

Auf dieser Seite findet ihr Bücher, die sich mit dem Schreiben, der Literatur und Themen für die schreibende Zunft beschäftigen.
Über das Schreiben

Fantasy, Fantastic, Dystopien

Hier bin ich leider in letzter Zeit etwas ratlos. In dieser Rubrik wird wenig auftauchen. Leider habe ich das Gefühl, dass hier keine neuen Ideen kommen. Ich mag nicht immer wieder das gleiche Buch in Abwandlung lesen ... Aber auch hier lasse ich mich gern überraschen. Meist findet man unter den Dystopien doch mal was Neues.
Fantasy


Das besondere Buch zum Verschenken

Leseverrückte freuen sich fast über jedes Buch. Aber manchmal möchte man nicht einfach ein Buch schenken, sondern jemanden eine besondere Freude machen: Der Mutter, der/dem Liebsten, dem Biertrinker, dem Reiseverrückten, dem Kunstkenner, dem Koch und / oder Genießer der guten Küche. Manchmal soll es mehr als schlicht ein Buch sein ... einfach mal reinschauen!  
Das besonder Buch zum Verschenken

Graphic Novel, Comic, Grafisches  

Für die Fans von Comis / Graphic Novels und sonstigem Gezeichneten, wie Satire. Hier auf dieser Seite zusammengefasst.  Alle Altersgruppen. Graphic Novel, Comic, Grafisches

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension - Zappenduster von Hubertus Becker

Wahres aus der Unterwelt Kurzgeschichten aus der Unterwelt: »Alle Autoren haben mehr als zehn Jahre ihres Lebens im Gefängnis verbracht.« 13 Geschichten von 6 verschiedenen Autor*innen. Diverse Schreibstile, vermischte Themen, aber das Zentralthema ist Kriminalität. Knastgeschichten, Strafvollzug, die Erzählungen haben mir unterschiedlich gut gefallen – zwei davon haben mich beeindruckt, die von Sabine Theißen und Ingo Flam. Weiter zur Rezension:  Zappenduster von Hubertus Becker 

Was ist eigentlich Kriminalliteratur? - Ein Abend mit Else Laudan in der Wyborada

Am 08.11.2019 war ich zu einer Mischung aus Lesung und Definition des Begriffs Kriminalliteratur in St. Gallen in der Wyborada zu Gast, im Literaturhaus & Bibliothek in St. Gallen in der Frauenbibliothek und Fonothek Wyborada. Else Laudan sprach zum Thema Kriminalliteratur, erzählte ihren Weg mit ihrem freien Verlag Ariadne, ein Verlag, der ausschließlich literarische Kriminalliteratur von Frauen veröffentlicht. Weiter zum Artikel:    Was ist eigentlich Kriminalliteratur? - Ein Abend mit Else Laudan in der Wyborada 

Rezension -MENSCH!: Eine Zeitreise durch unsere Evolution von Susan Schädlich, Michael Stang und Bea Davies

  Die Entstehungsgeschichte der Menschheit als spannende Comic-Sachgeschichte präsentiert – lehrreich und humorvoll verpackt! Woher kommen wir? Wer waren unsere Vorfahren? Und ab wann lernten sie, mit Werkzeugen umzugehen? Diese Graphic Novel nimmt uns mit auf eine Zeitreise durch die Evolution der Menschen, indem wir ihnen sozusagen hautnah begegnen. Wissenschaft meets Comic, Historische Fiction – Sachkinderbuch ab 10 Jahren, über die Evolution der Menschen – klasse gemacht! Empfehlung auch als Unterrichtsmaterial! Weiter zur Rezension:    MENSCH!: Eine Zeitreise durch unsere Evolution von Susan Schädlich, Michael Stang und Bea Davies

Rezension - Young Agents: Operation «Boss» von Andreas Schlüter

Offiziell gibt es sie gar nicht. Jeder Insider würde ihre Existenz leugnen. Und doch leben sie unter uns: Die Young Agents, europäische, jugendliche Geheimagenten, ausgebildet an einer EU-Agentenschule, fast unsichtbar, denn wer achtet schon auf Kinder? Sie sind im Alter zwischen 11 und 14 Jahren, leben bei ihren Familien und gehen ganz normal zur Schule. Der zwölfjährige Billy, ein Agent aus Deutschland, ist der Icherzähler dieser Geschichte. Gleich am Anfang erklärt er, man soll sich das nicht so vorstellen wie bei 007, James Bond, denn wir befinden uns ja in der Realität. Aber genau das ist es letztendlich! Ein Plotaufbau nach James Bond, eine Heldenreise in drei Akten, beginnend mit einem nervenzerreißenden Intro, in dem der Agent hoher Gefahr ausgesetzt wird – sehr spannend geschrieben  – und mit Action pur geht es weiter, Seite für Seite. Ein Pagemaker zum Entspannen für Jugendliche ab 11 Jahren. Mir fehlte ein wenig Ruhe und Atmosphäre. Wer auf American-Hero-Storys steht, fü

Kreativ - Kunst - Zeichnen - Lesen - Künstler - Was gibt es Neues?

Kreativ - Kunst - Zeichnen - Lesen - Künstler - Was gibt es Neues? Große Kunst wird gekauft und verkauft, sie kommt unter den Hammer und wird vorn und hinten versichert. Kleine Kunst ist kein Produkt. Sie ist eine Haltung. Eine Lebensform. Große Kunst wird von ausgebildeten Künstlern und Experten geschaffen. Kleine Kunst wird von Buchhaltern geschaffen, von Landwirten, Vollzeitmüttern am Cafétisch, auf dem Parkplatz in der Waschküche.  (Danny Gregory) Das Farbenbuch von Stefan Muntwyler, Juraj Lipscher und Hanspeter Schneider Als ich dieses Kraftpaket von Buch in den Händen hielt, war ich zunächst einmal platt. Wer dieses Sachbuch hat, benötigt keine Hanteln mehr! Aber Spaß beiseite, wer dieses Buch gelesen hat, hat auch keine Fragen mehr zum Thema Farben. Farben werden aus Pigmenten hergestellt, soweit bekannt. Die beiden Herausgeber sind der Kunstmaler Stefan Muntwyler und der Chemiker Juraj Lipscher, beide lebenslange Farbspezialisten, und dies ist ein Kompendium der P

Rezension - Ist Oma noch zu retten? von Marie Hüttner

  Ein herrlich spaßiger, spannender Kinderkrimi! Mit Papa und seiner neuen Flamme in die Berge zum Wandern oder zu Oma Lore. Keine Frage! Bei der fetzigen Lore ist es immer lustig. Jetzt sitzt Pia aber seit über einer Stunde auf dem Bahnhof, ohne dass Oma sie abgeholt hat. Sehr seltsam. Omas Haus ist nicht weit entfernt; und so macht sich Pia mit ihrem Rollkoffer auf den Weg. Niemand öffnet die Tür! Durch ein offenes Fenster gelangt sie hinein. Doch Oma bleibt verschwunden. Die Detektivarbeit beginnt … Ein Pageturner, ein Kinderroman, eine waschechte Heldenreise, ein rasanter Abenteuerroman und nervenkitzelnder Kinderkrimi ab 8-10 Jahren. Unbedingt lesen!  Weiter zur Rezension:   Ist Oma noch zu retten? von Marie Hüttner

Rezension - Dunkelzeit von Erin Flanagan

  Gunthrum, Nebraska, 1985: Es ist das erste Wochenende der Jagdsaison, und der geistig beeinträchtigte Hal geht mit Freunden jagen. Am selben Wochenende verschwindet die 17-jährige Peggy Ahern nach einer Party spurlos. Als Hal von seinem Ausflug zurückkehrt, findet Clyle Blut im Truck und eine Delle am Kühlergrill. Seine Erklärung, er hätte eine Hirschkuh geschossen, im Auto transportiert und sei aus Versehen rückwärts gegen die Garage gefahren, machen ihn verdächtig, etwas mit dem Verschwinden des Mädchens zu tun zu haben. Die Gerüchteküche in Gunthrum köchelt, beginnt bald überzukochen. Weiter zur Rezension:    Dunkelzeit von Erin Flanagan

Rezension - Hallo Insekten von Nina Chakrabarti

Ein kleiner Naturführer  Was sind eigentlich Insekten? Woran erkennt man sie? Wusstest du, dass Grillen ihre Ohren an ihren Knien haben und dass Schmetterlinge mit ihren Füßen schmecken? Und was sind Schnabelkerfen? In diesem Naturführer in Taschenformat werden im Kurzformat wichtige Insekten vorgestellt. Wir erfahren so einiges über den Aufbau von Insekten, Unterschiede in den Arten, etwas über Falter, Bienenstöcke, Ameisenkolonien und Metamorphosen. Kinder lernen, wie man ein Insektenhotel baut und was der Unterschied zwischen Tarnung und Mimikry ist. Kompaktes Sachkinderbuch Natur ab 6 Jahren. Empfehlung. Weiter zur Rezension:    Hallo Insekten von Nina Chakrabarti 

Rezension - Spanischer Totentanz von Catalina Ferrera

Der erste Barcelona-Krimi, »Spanische Delikatessen«, von Calina Ferrera hatte mir als Hörbuch gefallen: leichte Story mit Lokalkolorit, feiner Humor, spannende Geschichte. Leider konnte mich der zweite Band nicht überzeugen. Weder Spannung noch ein Gefühl für die Stadt kam auf. Touristische Beschreibungen und Restaurantbesuche lähmen eine durchschaubare Kriminalgeschichte, die die Mossos d’Esquadra auf den Cementiri de Montjuïc und die Zona Alta führt. Weiter zur Rezension:    Spanischer Totentanz von Calina Ferrera

Rezension - Unser Deutschlandmärchen von Dincer Gücyeter

  Eine türkische Familiengeschichte, die mit der Urgroßmutter und der Großmutter einleitend beginnt. Die nächste Generation wandert nach Deutschland aus – das gelobte Land, wo Milch und Honig fließt. Der Traum, den viele «Gastarbeiter» träumten: Arbeiten, viel Geld verdienen, nach Hause zurückkehren und ein Haus bauen. Und dann wurden aus den Gästen Einwohner. In Deutschland die Türken – in der Türkei die Deutschen – entwurzelt, nirgendwo wirklich zu Hause. Eine Familie, die sich bemüht hat, sich zu integrieren. Ein Zwiegespräch zwischen Sohn und Mutter – zwei völlig verschiedene Generationen, aber auch eine Abrechnung mit der deutschen Gesellschaft und eine mit dem Heimatland und dem Machismo, mit der Erniedrigung der Frauen. Ein hervorragender Gesellschaftsroman, ein Bildungsroman über Migration, Rassismus und Misogynie – meine Empfehlung! Weiter zur Rezension:     Unser Deutschlandmärchen von Dincer Gücyeter