Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Juli 3, 2018 angezeigt.

Rezension: Seht, was ich getan habe von Sarah Schmidt

Kriminalliteratur
Im letzten Monat hatte ich das Glück gleich drei Romane der Extraklasse der Kriminalliteratur zu lesen. Ich werde sie nacheinander vorstellen. Der neue James Lee Burke ist dabei, für mich eine*r der größten Schriftsteller*innen dieses Genres. Zwei Damen in der Riege, für mich neu: Denise Mina, die aber bereits 12 Romane publiziert hat und eine Debütantin, Sarah Schmidt, mit der ich heute beginne. Diese drei haben eins gemeinsam: Sie schreiben auf höchstem Niveau, sind und darum auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

Rezension: Seht, was ich getan habe von Sarah Schmidt
Sarah Schmidt greift in »Seht, was ich getan habe« eine uralte Mordgeschichte aus den USA auf, ein bestialischer Doppelmord, der nie aufgeklärt wurde. Sie ist dicht dran an den vier Protagonisten, die uns von diesem Tag erzählen, von den Tagen davor und danach. Der 4. August 1892, schwül, heiß, blutig. Wer war es?

Hier zur Rezension: Seht, was ich getan habe von Sarah Schmidt