Direkt zum Hauptbereich

Posts

Schon gelesen?

Rezension - Literatur lesen wie ein Kenner von Hermann Kurzke

  Kann man sich über ein Sachbuch über Literatur aufregen? Ja, zumindest ich. Prof. Hermann Kurzke lehrt an der Universität Mainz «Neue deutsche Literatur». Über 70 Werke dessen, was der Herr Professor für erwähnenswerte Literatur erachtet, stellt er vor, wobei er sich größtenteils zwischen dem vierzehnten bis neunzehnten Jahrhundert bewegt. Dabei erklärt er, wie man sich mit Literatur auseinandersetzt. Doch wer hätte gedacht, dass kaum eine Schriftstellerin (2) hier zu finden ist! M. Mitchel als Vertreterin des Liebesromans und Christa Wolfs «Geteilter Himmel» wird als Bildungsroman mit dem von Joseph Goebbels (hier auch besprochen) gleichgestellt, der mehrfach in diesem Buch angeführt wird. Misogynie - ein, anderes Wort fällt mir nicht dazu ein! Von mir den Daumen runter! Weiter zur Rezension:    Literatur lesen wie ein Kenner von Hermann Kurzke  
Letzte Posts

Interview mit Cristian Momo von Sabine Ibing

Cristian Momo ist das Pseudonym für einen Foodblogger. Er ist in Baden-Württemberg aufgewachsen, hat sizilianische Wurzeln und er lebt heute in der Schweiz. Auf seinem Küchen-Blog präsentiert er italiensch-mediterrane Gerichte, zeigt viel Traditionelles. Zu jedem Gericht gibt es eine kleine Geschichte, und genauso ist sein Kochbuch gestaltet: traditionelle Rezepte mit Geschichten zur Entstehung des Gerichts bzw. traditionelle Geschichten aus Sizilien, die sizilianische Seele, erklärt die cucina povera, Pecorino pepato und Guanciale. «Die Rezepte meiner italienischen Mamma» gab er erfolgreich als Selfpublisher heraus. Tradition und Moderne – wie sieht Italiens Küche heute aus? Weiter zum Interview:    Interview mit Cristian Momo

Rezension - Der geheime Auftrag von Marco Malvaldi

  Einerseits ein Roman, den man amüsiert lesen kann, nette Unterhaltung, der aber andererseits nicht so viel Spannung bei mir erzeugte, dass ich ihn für gut befinden kann. Ein historischer Roman mit Krimielementen, indessen doch kein Krimi und historisch ist die Geschichte nur bedingt. Ende des 15. Jahrhunderts, Renaissance, Mailand: Leonardo da Vinci wird häufig von Ludovico Sforza, genannt il Moro, am Mailänder Hof für verschiedene Projekte beauftragt. Leonardo bemüht sich, einen Mord aufzuklären – er hat seine Gründe. Viel Personal und einige Längen nehmen die Spannung. Und Vorsicht, der Humor, mir hat er gefallen, liegt nicht jedem: Ein auktorialer Erzähler der heutigen Zeit quatscht mächtig mit modernen Vergleichen hinein. Weiter zur Rezension:    Der geheime Auftrag von Marco Malvaldi

Rezension - Schlafen wie die Rüben von Finn-Ole Heinrich, Dita Zipfel und Tine Schulz

  Die Gute-Nacht-Geschichte von Finn-Ole Heinrich und Dita Zipfel beschäftigt sich mit Einschlafritualen, das auf ziemlich witzige Art und Weise, kreativ und, voll Energie, ein Sprachfeuerwerk. Und dann schlägt es um. Unruhe ordnen, inhaltlich, sprachlich – Ordnung verschafft Entspannung. Geschichten aufräumen, in Reime bringen, in Klang und Farbe. Die Vorbereitung auf den Schlaf. Genauso ist dieses Buch aufgebaut. Chaotische, wirbelnde Turbulenzen werden in Reihe gesetzt, in Reime, Erholung kehrt in den Text ein, gleitet hinein zum Schlaf. Klare Empfehlung ab 4 Jahren. Weiter zur Rezension:    Schlafen wie die Rüben von Finn-Ole Heinrich, Dita Zipfel und Tine Schulz

Rezension - PhänoMINT Geogami von Nicola Berger, Michael Reimann und Lucie Göpfert

  Geometrie ist gar nicht so schwierig, wie man denkt. Man kann sie sich verständlich erbasteln. Dreidimensionale Geometrie durch Erschaffen von Figuren: Mathematik kannst du knicken! Das Haus der Vierecke: Quadrat, Rechteck, Parallelogramm, Trapeze, Drachen. Wie viele Dreiecke brauchst du, um ein Quadrat zu bilden? – Die Wissensfrage. Was haben Flaggen mit Rechtecken zu tun? Der Würfel, die Schachtel; Kreise Dreiecke, aus Origami-Papier (beiliegend) 15 Modelle aus geometrischen Formen falten. Auch als Unterrichtsmaterial gut geeignet ist. Naturwissenschaft spielerisch erforschen. Kindersachbuch, Bastelbuch ab 8 Jahren Weiter zur Rezension:    PhänoMINT Geogami von Nicola Berger, Michael Reimann und Lucie Göpfert

Rezension - Mission Escape – Die verlassene Stadt von Lylian und Laurence Baldetti

  Escape Game und Geschichte  Zu dieser Geschichte gibt es einen französischen Comic von Laurence Baldetti: «Les ruines d’Al-Poll», der nach dem Roman «Die Suche nach Ewilan» von Pierre Botteros adaptiert wurde, und der hier als Escape-Room in Buchform umgesetzt wurde. Hin und wieder gibt es einen Porträtausschnitt aus dem Comic. Ansonsten besteht das Buch aus Text und eingezeichneten Rätseln. Insgesamt kam bei mir nicht viel Spannung auf. Im Prinzip ist das Buch wie ein Computerspiel aufgebaut, im Raum gibt es verschiedene Dinge zu untersuchen: Inschriften lesen, Rätsel raten, Knöpfe drücken, Wände einreißen ... wer den falschen Weg einschlägt, gerät an Monster. Als Computerspiel ist das spannend, visuell – man kommt nur weiter, wenn man ein Rätsel löst, steht gleich vor der nächsten Knobelei. Das Ganze muss man sich hier auf Papier vorstellen. Weiter zur Rezension:    Mission Escape – Die verlassene Stadt von Lylian und Laurence Baldetti

Rezension - Harry Martinson: Schwärmer und Schnaken

  Die Naturessays des schwedischen Literaturnobelpreisträgers Harry Martinson entstanden vor allem in den Dreißigerjahren. Diese 45 Texte sind eine Auswahl aus den Jahren von 1937-1963. Ein Leseerlebnis für Freunde des Nature Writing; vielen unterliegt ein düsterer Subtext. Wortgewaltig und wortakrobatisch führt uns der Autor mit Blick aufs Detail durch die schwedische Natur. Weiter zur Rezension:    Harry Martinson: Schwärmer und Schnaken 

Rezension - Mädchen, Frau etc. von Bernardine Evaristo

  Gesprochen von: Constanze Becker Ungekürztes Hörbuch Spieldauer: 13 Std. und 56 Min. Zwölf britische Frauen verschiedener Generationen stehen im Mittelpunkt dieses Romans. Die meisten sind schwarz, einige lieben Frauen; sie sind in England geboren oder kamen als Einwanderinnen. Zwölf Frauenschicksale zu einer großen Geschichte verwoben, ohne dass dies als Aneinanderreihung erscheint – das ist großes Kino. Schwarze Perspektive, Erlebtes erzählen, verweben; in fünf Kapiteln stellt die Autorinnen ganz verschiedene Lebensgeschichten vor, die auf die ein oder andere Weise miteinander verbunden sind: Jugendliche, Freundinnen, Mütter, Töchter; soziale Unterschiede, Benachteiligungen, Schicksale, Aufstiege. Zeitgenössische Literatur vom Feinsten – Booker Prize 2019! Weiter zur Rezension:    Mädchen, Frau etc. von Bernardine Evaristo

Rezension - Die Stunde der Wut von Horst Eckert

  Klara Dorau, die Tochter eines bekannten Psychiaters wurde durch Messerstiche getötet und ihr Freund Miran Alver ist spurlos verschwunden. Alles sieht zunächst nach einer Beziehungstat aus. Eine Mordkommission wird gegründet und Vincent Veith stellt ein Team zusammen. Seine Vorgesetzte, Melia Adan, sucht immer noch obsessiv nach Beweisen, dass ihre verschollene Kollegin ermordet wurde, ahnt sogar, unter welchem Beton sie liegt. Ein echter Pageturner, hier geht es Schlag auf Schlag von Cliffhanger zu Clipphanger mit riesigem Personalaufwand. Ein absolut spannender Polizeikrimi – die neue Melia und Vincent-Reihe kommt für mich jedoch an die alten Politthriller des Autors nicht mehr heran.  Weiter zur Rezension:    Die Stunde der Wut von Horst Eckert

Rezension - Mission Mystery – Ein Haus voller Rätsel: Spurensuche im Olymp von Paul Martin, Jessica Das, Églantine Ceulemans, Éric Meurice

  Band 4: Superspannende Fälle für Rätselfreunde Griechische Mythologie vom Trojanischen Pferd, über das Labyrinth des Minotaurus bis zur Zyklopenhöhle oder ägyptische Mythologie, wie der Fluch des Kandirathon, oder nordische Mythologie, wie der Diebstahl der Walhalla, aber auch chinesische, mesopotamische oder Maya-Mythologie – 12 spannende Rätsel aus der Welt der Götter und Kulturen laden zum Mitraten und Kombinieren ein. Neben dem Rätselspaß bekommt man Kontakt zu uralten Geschichten. Eine spannende Beschäftigung zu Hause, auf Fahrt, im Urlaub ... Rätselspaß, Kinderdetektivgeschichten ab 10 Jahren. Weiter zur Rezension:    Mission Mystery – Ein Haus voller Rätsel: Spurensuche im Olymp von Paul Martin, Jessica Das, Églantine Ceulemans, Éric Meurice