Direkt zum Hauptbereich

Posts

Schon gelesen?

Rezension - Resistent von Paul McNeive

Tsan Yohoto gehört das größte Pharmaunternehmen Japans. Er könnte glücklich sein, doch Rache nagt an ihm, seit seine Familie 1945 in Hiroshima durch die amerikanische Atombombe getötet wurde. Lange hat Yohoto an einem perfiden Plan geschliffen. Vereint mit Al-Qaida will er eine Masse von Bewohnern New Yorks umbringen. Mehr oder weniger unbemerkt, denn die werden freiwillig ein beworbenes Antibiotikum zu sich nehmen, über Monate. Und weil Geiz geil ist, werden sie Burger einer Fastfoodkette verschlingen – denen eines Tages E-Coli-Bakterien zugesetzt werden …

Weiter zur Rezension:  Resistent von Paul McNeive
Letzte Posts

Rezension - They called us Enemy: Eine Kindheit im Internierungslager von George Takei, Harmony Becker, Justin Eisinger, Steven Scott

Im Zweiten Weltkrieg greifen die Japaner im Dezember 1941 den US-Flottenstützpunkt Pearl Harbor an. Damit treten die Vereinigten Staaten offiziell in den Krieg ein. Nun tritt ein neues Gesetz in Kraft, die Executive Order No. 9066. Präsident Franklin D. Roosevelt verfügt, dass circa 120.000 US-Bürger mit japanischen Wurzeln als potentielle Spione und Attentäter verhaftet und in Internierungslager eingesperrt werden. Das Verbrechen dieser US-Bürger ist es, in Japan geboren zu sein oder in zweiter, dritter, vierter Generation von Japanern abzustammen. Einer von ihnen war George Takei, damals 5 Jahre alt. Die meisten kennen ihn: Er spielte als «Lieutenant Hikaru Sulu» den Steuermann des «Raumschiffes Enterprise». Dies ist seine Geschichte.

Weiter zur Rezension:   They called us Enemy: Eine Kindheit im Internierungslager  von George Takei, Harmony Becker, Justin Eisinger, Steven Scott

Rezension - In mir drin ist´s bunt von Theresa Bodner

Wie sieht es in mir aus? Bin ich glücklich, traurig, wütend, enttäuscht, schüchtern, ängstlich …. Erzähl doch mal davon! Synonyme, sprachlicher Ausdruck – neugierig, wissbegierig, interessiert: Schau mal!, Warum?, Wow, toll!, Das gibt es doch nicht!, Wie funktioniert das?, Wie faszinierend!, Erzähl mehr davon! Das Bilderbuch ist klasse anzuschauen, macht Spaß! Theresa Bodner präsentiert hier farbenfroh eine Schatzkiste voller Ausdrucksmöglichkeiten für Emotionen und Gefühle, ganz nebenbei ein Mittel zur Spracharbeit, Sprachbildung, Sprachförderung, den Wortschatz zu erweitern, zu präzisieren, idiomatische Redewendungen zu erkennen.

Weiter zur Rezension:   In mir drin ist´s bunt von Theresa Bodner

Rezension - Live Fast. Eat Well. von Denise Renée Schuster

Powerfood für alle, die viel vorhaben Die Rezepte in diesem Kochbuch sind cool, Weltküche, wenig Fleisch und Fisch, schnell und einfach nachzukochen. Wer danach sucht, wird hier fündig. Der Tipp-Teil hat mich eher amüsiert. Selten habe ich so viele Widersprüche gelesen. Ich sage es kurz: Wer den moralischen und gesunden Kochlöffel hochhält, der sollte aufpassen, was er selbst in die Pfanne wirft!

Weiter zur Rezension:   Live Fast. Eat Well. von Denise Renée Schuster

Rezension - Power-Girls

Das Buch für starke Mädchen Ein Rundumpaket-Buch für starke Mädchen - und!!! Es ist nicht pink oder rosa!!! Wie soll man den vielfältigen Inhalt beschreiben? Spiel, Spaß, Spannung, Infos, Rezepte – atme! Es gibt eine Menge kreativer DIY-Anleitungen (DIY: Do it yourself) für Traumfänger, Slime herstellen, Dekotipps, Modetipps, Umwelttipps, Parfüm und Kosmetik selbst herzustellen usw. Es gibt Spiel-Ideen, Partyideen und vieles mehr, Lifestyle für Mädchen. Und es gibt Tipps für das Leben ganz allgemein, auf sich zu achten, sich zu mögen, zu sich zu stehen usw. als Spiralringbuch ganz witzig aufgemacht. 12 Jahren, so mein Alterstipp.
Weiter zur Rezension:   Power-Girls

Rezension - Quell des Lebens von Bergsveinn Birgisson

Ich habe mich durch diesen Roman durchgeknabbert und habe mich gefragt, wer den Klappentext geschrieben hat. «Eine bewegende Liebesgeschichte und zugleich eine leidenschaftliche Warnung vor Umweltzerstörung und kolonialem Hochmut.»  Im Jahr 1783 brach der Laki-Krater auf Island aus, Lava floss aus seinem Schlund und er spuckte über Monate Ascheregen aus. Der Himmel verdunkelte sich, ganze Landstriche waren mit Asche übersät, unbrauchbar, Hunger und Krankheit ließ Menschen und Vieh sterben. In Kopenhagen plante man für die Kolonie nun die Zwangsdeportation der Bevölkerung, um sie Westjütland anzusiedeln und in Kopenhagen. Viel wusste man nicht über das entfernte Island und seine Menschen – es gab aber jede Menge Gerüchte. So wird der junge Wissenschaftler Magnús Aurelius Egede auf die Insel geschickt, um sich ein Bild zu machen. Klasse historische Hintergründe – um es zu sagen, zu viel für einen Roman nach meinem Geschmack, inklusive sperriger Sprache.

Weiter zur Rezension:   Quell de…

Rezension - Hilf schnell mit, mach Giraffe wieder fit! von Nastja Holtfreter

Giraffe ist krank: Ihr langer Hals tut schrecklich weh und ihre Nase läuft. Der Doktor kommt und nun müssen wir helfen! Ein lustiges buntes Buch für die ganz kleinen zum drehen, schütteln, drücken. Doktor Elefant kommt mit dem Fahrrad den Berg nicht hoch, das Buch drehen, und schon geht es ganz einfach! Zeig der Giraffe, wie man den Mund weit öffnet! Ein witziges Mitmachbuch, ein Pappbilderbuch, ab 2 Jahren.

Weiter zur Rezension:   Hilf schnell mit, mach Giraffe wieder fit! von Nastja Holtfreter

Rezension - Auch Affen wollen schlafen von Henriette Boerendans

Ein Gutenachtbuch, das sich mit dem Schlaf beschäftigt. Alle Lebewesen schlafen – doch bei den Tieren ist es nicht so wie bei den Menschen. Manche von ihnen sind des Nachts wach und einige haben interessante Schlafgewohnheiten. Um auf dem Wasser nicht wegzutreiben, wickelt sich der Seeotter zum Schlafen in Seetang ein, der am Meeresboden festgewachsen ist. So kann er nicht abtreiben. Ein mit Holzschnittdruck wunderschön gestaltetes Bilderbuch – ein wenig Kindersachbuch zur Naturkunde, ab 4 Jahren – Empfehlung.

Weiter zur Rezension:   Auch Affen wollen schlafen von Henriette Boerendans

Abbruch – Höhenfieber über der Leventina von Elda Pianezzi

Ein Schweizer Krimi aus dem Tessin hatte mich gereizt. Nach 50 Seiten habe ich abgebrochen, nochmal weiter hinten 3 Seiten gelesen. Es wird sprachlich nicht besser. Wenn ich einen Roman nach so kurzer Zeit abbreche, liegt es immer an der Sprache. Drei Ehepaare, ein Paar und zwei Männer gehen auf eine Wanderung in die Tessiner Alpen (verschiedene Gruppen). Hoch über der Leventina treffen sie an einer Berghütte aufeinander, in der sie übernachten wollen, die aber geschlossen ist, vom Hüttenwart keine Spur. Es beginnt es zu schneien, ein Abstieg ins Tal ist zu gefährlich. Also brechen die Wanderer die Tür auf.

Seit er einen fortgeschrittenen Managementkurs besucht hat, hält er seine Tür immer offen und demonstriert, wachsam wie eine Eule, bloß am Tag – seine stetige Bereitschaft, seine Untergebenen zu empfangen, die er auf moderne Weise als Mitarbeiter bezeichnet. Diese nutzen aber die Gelegenheit nur selten, auch weil in der Regel diejenigen, die es versuchen, viele Händedrücke bekommen…

Rezension - Zu Gast auf Mallorca von Thomas Niederste-Werbeck

Sehnsuchtsorte, Originalrezepte und Geheimtipps Die Fotos von Janne Peters laden ein. All die beschriebenen Landschaften und Lokale laden ein, Mallorca zu besuchen – die Fotos sind ein Augenschmaus. Dieses Buch ist eine Mischung aus Reiseführer, Gastronomieführer und Kochbuch: Mallorcafood, Mallorcarestaurants, Mallorcatraveltips, Mallorcarezepte. Ideal zur Vorbereitung einer Reise als Reiseliteratur, zur Nachbereitung in der eigenen Küche. Es gibt einige leckere Ideen im Mallorcastyle – zum selbstkochen und zum Verwöhnen lassen vor Ort.

Weiter zur Rezension:   Zu Gast auf Mallorca von Thomas Niederste-Werbeck