Direkt zum Hauptbereich

Greens & Grains von Anne-Katrin Weber - Rezension

Rezension

von Sabine Ibing



Greens & Grains von Anne-Katrin Weber 

Grüne Küche mit bekannten und besonderen Getreidesorten


Geschmacksstark, abwechslungs- und nährstoffreich: Was wäre die vegetarische und vegane Küche ohne Getreide und getreideähnliche Körner? Sorten aus aller Welt wie Amarant, Bulgur, Couscous oder Quinoa sind wichtige Zutaten der pflanzenbasierten Küche geworden – und mit Buchweizen, Dinkel, Grünkern und Co. wird gerade die Vielfalt des heimischen Getreides wiederentdeckt – aber nicht nur in der vegetarischen Küche. Anne-Katrin Weber stellt die ganze Bandbreite der Getreide- und Pseudogetreidesorten vor. Mit alltagstauglichen Gerichten für Pfanne, Schüssel, Topf und Ofenform zeigt sie, was sich kulinarisch damit anstellen lässt. Das kann ein nussiger Dinkelsalat mit Apfel und Fenchel sein, ein Graupenrisotto mit Cherrytomaten oder mit Bulgur, Feta und Oliven gefüllte Auberginen.



Herzhafter Einkorn-Gemüse-Eintopf
© Wolfgang Schardt


Zunächst werden alle Getreidesorten vorgestellt. Zum Frühstück Quinoa, Haferflocken, Buchweizen, Amaranth, angerichtet mit Nüssen, Obst und Toppigs. Im Kapitel One Bowl mischen wir Getreide mit Gemüse zu einem vollwertigen Essen: Dinkelsalat mit Tomate, Fenchel und Pestosauce; Bunte Sushi-Bowl, bei der der Reis mit Reisessig angemacht wird, mit Edamamekernen, Ringelbeete, Radieschen, Avocado und Sushui-Ingwer und einer leckeren Sauce serviert wird. Oder Reissalat mit Mango und Cashews; Perlcouscoussalat mit Spinat, Salzzitrone und Halloumi. Die Bohlsener Mühle wird vorgestellt, die verschiedene Getreide verarbeitet.



Perlcouscoussalat mit Spinat, Salzzitrone und Halloumi
© Wolfgang Schardt


Weiter geht es mit Snacks – Gebackenes: Kleine Käse-Scones; Mürbe Pestokipferl; Würzige Salbeirauten. Das Thema One Pot hat mich verwirrt, weil hier viel mit Nudeln gearbeitet wird, die glücklicherweise separat in Wasser gekocht werden. Dass die Nudeln am Ende in die Soße geworfen werden, ist obligatorisch. Pasta mit Grünkernbolognese; Rucolasuppe mit rotem Reis und Ziegenkäse; Maklouba mit Minzjoghurt, Wirsingrouladen mit Hirse und Senfsauce; Bibimbap mit Radieschenpickles; Schwarzes Venere-Risotto mit Spinat; Herzhafter Einkorn-Gemüse-Eintopf. Die Süßigkeiten sind hier mittendrin: Fruchtige Hirse-Mandel-Kugeln; Kernige Müsliriegel mit Datteln. Das Kapitel One Pan beginnt mit sehr leckeren Grünkern-Spinat-Buletten, die Fleischesser in der Regel lieben, meist erst spät drauf kommen, dass es sich hier um Grünkohlschrot handelt. Pfifferling-Schmarrn mit Kürbisrahm, Hirse-Pflanzerl mit Kartoffelsalat; grüne Gemüse-Paella; Kartoffel-Dinkel-Buletten mit Rahmgurkensalat.



Knusprige Blumenkohlwings mit süss-scharfer Chilisauce
© Wolfgang Schardt


Hier wird auch Brot gebacken, einige gute Rezepte folgen. One-Ovent: Auberginen-Polentaauflauf; Kürbis-Hirse-Strudel; knusprige Blumenkohlwings mit süss-scharfer Chilisauce; gefüllte Fleischtomaten; Rustikale Rote-Beete-Crostata; Buchweizen-Galletes mit Camembert und Apfel. Am Ende gibt es noch ein paar Kuchen, eine Saisontabelle für Obst und Gemüse und ein Schlagwortregister. Neben den Rezepten finden wir Praxistipps, Hintergrundwissen und Kurzreportagen zur Warenkunde. Viele Menschen würden gern einmal mit Getreide kochen – nur wie? Hier gibt es jede Menge Anregung, leckere Rezepte, die einfach gestaltet sind, so dass auch ein Anfänger klarkommt. Hervorragende Fotos machen bereits beim Durchblättern hungrig, die ganz ohne Schnickschnack daherkommen. 


Anne-Katrin Weber ist Köchin, Ernährungswissenschaftlerin, freischaffende Kochbuchautorin und Foodstylistin. Auf dem Foodblog »veggielicious« lebt sie zusammen mit dem Fotografen Wolfgang Schardt ihre Liebe zu kreativer, köstlicher Gemüseküche aus. Am 21. November 2023 wurde in Hamburg der Deutsche Kochbuchpreis 2023 verliehen.


Anne-Katrin Weber
Greens & Grains
Grüne Küche mit bekannten und besonderen Getreidesorten
Fotos: Wolfgang Schardt
Kochbuch, Vegetarisch, Vegan, Getreide, Gemüse, Rezepte, Weltküche, Lieblngsrezepte
Hardcover, Leinen, 208 Seiten, 9.5 cm x 26 cm 
AT Verlag, 2024




Kulinarische Bücher 

Kochbücher, Backbücher und alles rund um Lebensmittel findet sich kompakt auf dieser Seite. Auch Genussromane, soweit ich welche lese. Schleckermäulchen also hierher klicken:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension - Im Fallen lernt die Feder fliegen von Usama Al Shahmani

  Die Bibliothekarin Aida hat seit neun Jahren eine feste Beziehung mit Daniel, sie wohnen zusammen. Doch Daniel weiß nichts über sie – klar, sie stammt aus dem Irak. Kein Wort über ihre Vergangenheit kommt über die Lippen. So sehr Daniel auch stichelt und fordert. Aida will darüber nicht reden – eine Sache, die diese Beziehung belastet. Als Daniel auf einer Alm den Rest seines Zivildienstes ableisten muss, setzt sich Aida hin und schreibt ihre Geschichte auf. Heimat, Identität, was ist das? Der Ort, an dem man geboren wird? Oder der, den man adaptiert hat, oder die Herkunft oder auch beides? Kann man nicht zwei, drei, vier oder mehr Heimaten haben? Aida konfrontiert sich mit ihrem Schmerz und ihrer Trauer, dem Verlust – schreiben hat ihr schon einmal geholfen … Ein empathischer Roman über Migration, Exil, Sprache und Sprachlosigkeit. Weiter zur Rezension:    Fallen lernt die Feder fliegen von Usama Al Shahmani

Was ist eigentlich Kriminalliteratur? - Ein Abend mit Else Laudan in der Wyborada

Am 08.11.2019 war ich zu einer Mischung aus Lesung und Definition des Begriffs Kriminalliteratur in St. Gallen in der Wyborada zu Gast, im Literaturhaus & Bibliothek in St. Gallen in der Frauenbibliothek und Fonothek Wyborada. Else Laudan sprach zum Thema Kriminalliteratur, erzählte ihren Weg mit ihrem freien Verlag Ariadne, ein Verlag, der ausschließlich literarische Kriminalliteratur von Frauen veröffentlicht. Weiter zum Artikel:    Was ist eigentlich Kriminalliteratur? - Ein Abend mit Else Laudan in der Wyborada 

Rezension - Der Schriftsteller und die Katze von Nabiha Mheidly und Walid Taher

  Ein Buch über das Schreiben, die Entwicklung einer Geschichte, von Figuren. und der Beziehung des Schriftstellers zu seinen Charakteren. Am Anfang sucht man eine Idee, überlegt, verwirft und endlich passt eine … Ein Bilderbuch, eine gute Geschichte, ein Kindersachbuch über das Schreiben – aber nicht nur für Kinder! Weiter zur Rezension:    Der Schriftsteller und die Katze von Nabiha Mheidly und Walid Taher

Rezension - Japanisch kochen ganz einfach von Saori Laurent

  Die YouTuberin Saori Laurent ist Japanerin, lebt in Frankreich und zeigt in diesem kleinen Kochbuch Rezepte der japanischen Alltagsküche, die mit leicht erhältlichen Zutaten hergerichtet werden können. Einfache Menüs, für Anfänger mühelos nachzukochen. Mit 18 Grundzutaten, wie Dashi, Mirin, Miso, Koji, Matcha, Nori, die beschrieben werden, kommt man gut zurecht. Hier werden keine lange Brühen vorgekocht, sondern mit den typischen Zusammenstellungen schnell ein Menü bereitet, wie z. B. Ramen, Tempuras, Makis, Gyozas, Katsudon, Mochis, Dorayakis. Weiter zur Rezension:    Japanisch kochen ganz einfach von Saori Laurent

Rezension - Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen von Martin Ebbertz

  Onkel Theo erzählt 44 fast wahre Geschichten Der Beginn einer jeden Geschichte, ein prima Vorleseritual. – «So ein Quatsch!», rufen die Kinder … wenn Onkel Theo seine lustigen Lügengeschichten auf seinem grünen Sofa erzählt. Baron von Münchhausen.2! Witzig, spritzig, fantasievoll – ein klasse Kinderbuch mit lustigen Kurzgeschichten. Die Banane kommt aus der Fabrik, in der sie auch krummgebogen wird, und sie hat an einem Ende einen Bananenöffner, auf der anderen einen Bananenhalter, damit man keine schmutzigen Hände bekommt. Spaghetti gehören zur Gattung Gemüse und man kann aus ihnen Pullover stricken, sie als Lametta an den Weihnachtsbaum hängen und vieles mehr. Vorlesen, weiterspinnen, Kurzgeschichten ab 5 Jahren – Empfehlung. Weiter zur Rezension:    Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen von Martin Ebbertz

Rezension - Tomate, Olivenöl, Feta & Zitrone von Loulou Kitchen

  Die leichte mediterrane Küche 80 Frische und leichte mediterrane Sommerrezepte werden in diesem Kochbuch präsentiert, simpel, geschmacksintensiv. Mit den Basics Tomate, Olivenöl, Feta und Zitrone lassen sich schnell originelle Rezepte kreieren. Das Buch beginnt mit Tartes & Aufläufe, die mit fertigem Blätterteig oder Mürbeteig arrangiert werden: Tarte-Tatin mit roten Zwiebeln; Auberginen-Tarte-Tatin; Tarte-Tatin mit gegrillter Zitrone und Burrata; Zucchini-Ziegenkäse-Tarte mit Basilikum und Honig – ganz auf die französische Art. Gute Ideen für die Sommerküche, die man zum Teil in die Winterküche übernehmen kann, recht deftig und gehaltvoll. Empfehlung! Weiter zur Rezension:   Tomate, Olivenöl, Feta & Zitrone von Loulou Kitchen

Rezension - Der Retter von Mathijs Deen

Bei einem Spaziergang an der Küste Northumberlands stoßen niederländische Urlauber auf die Überreste einer Leiche. Eine alte Schwimmweste deutet auf eine Verbindung zu einem 21 Jahre zuvor geschehenen Unglück hin. Damals sank der Seeschlepper Pollux nördlich der Düneninsel Rottumerplaat. In einer komplizierten Mission der Seenotretter von Ameland und Norderney konnten alle Besatzungsmitglieder gerettet werden – bis auf den Kapitän. Kommissar Liewe Cupido der Bundespolizei, genannt «der Holländer» wird gerade von seinen eigenen Dämonen eingeholt, er fährt zu einer Beerdigung. Ein ruhiger, athmosphärischer Krimi, wendungsreich, zum Thema Rettung, dem Verlust und den Gefühlen, die entstehen, wenn man glaubt, falsch gehandelt zu haben, dem bedingungslosen Zusammenhalt der Mannschaft. Empfehlung! Weiter zur Rezension:    Der Retter von Mathijs Deen

Rezension - Der gelbe Elefant von Heinz Strunk

  Abgründe – das Thema von Heinz Strunk. Früher mit jungem Gemüse mit mehr Humor, heute Themen zum alternden Mann, noch scharfzüngiger, noch abgründiger. Und nun legt er einen Band mit Kurzgeschichten vor. Männer waren immer das Thema. Armselige Gestalten, profunde männliche Vereinsamung, Charaktere, bei denen man zwischen Ekel und Mitleid schwankt. Alkohol und Frauen, «Luder steht in der Jägersprache für ein totes Tier, das als Lockmittel für Raubtiere benutzt wird», Beziehungskrisen, Alte, denen der Lebenssinn abhandengekommen ist. So banal, wie manches klingt in diesen verknappten Kurzgeschichten, so traurig und tiefsinnig ist die Message. Strunkige Geschichten, strunkige Worterfindungen, bitterböser Humor. Empfehlung! Weiter zur Rezension:   Der gelbe Elefant von Heinz Strunk

Rezension - Der Geruch von Ruß und Rosen von Julya Rabinowich

  Bereits die ersten Seiten ziehen ins Buch, sind berührend, sprachlich kraftvoll und hervorragend. Madina und ihre Familie haben es geschafft, sie konnten vor dem Krieg ins Ausland fliehen. Sie wohnen im Haus von Lauras Eltern, Madina und Laura sind beste Freundinnen. Papa hat sie da herausgeholt, sogar Oma hat es geschafft und Tante Amina. Die erste Zeit war hart; eine neue Sprache lernen, sich in Österreich eingewöhnen. Doch dann ist Papa zurück in die Heimat, um zu helfen, denn er ist Arzt. Der Krieg ist beendet, doch wo bleibt Papa? Komplexe Figuren, die allesamt ans Herz wachsen, eine spannende Geschichte, die berührt. Ein starkes Jugendbuch ab 14 Jahren, das ich unbedingt empfehle!  Weiter zur Rezension:    Der Geruch von Ruß und Rosen von Julya Rabinowich